Technischer Einsatz - VU auf der L97b

Technischer Einsatz - VU001Am Samstag dem 20.05 um 21:40 Uhr heulten die Sirenen der Feuerwehr Reifnitz. Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der L97b mit mehreren Verletzten Personen lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwehren Reifnitz und Keutschach. Das KLF-A Reifnitz mit der Bergeschere rückte sofort unter dem Kommando von OBI Scheucher aus. Da der Einsatzort gerade mal 1 km vom Feuerwehrhaus entfernt war konnte dieser rasch erreicht werden.

 

 

Es bot sich folgende Lage:

 

Zwei PKW hatten einen Frontalzusammenstoß, es waren keine Personen in den Unfallautos eingeklemmt. 4 vermutlich schwer verletzte Personen lagen rund um einen PKW und 2 leicht verletzte Personen des anderen Autos saßen am Straßenrand.Der Befehl an die Mannschaft lautete sofort mit der verletzten Betreuung zu beginnen. Das inzwischen eingetroffene TLF-A 2000 Reifnitz unter dem Kommando von LM Ziegerer baute einen Brandschutz auf, beleuchtete die Unfallstelle und unterstützte bei der Personen Betreuung. Die Mannschaft der Feuerwehr Keutschach baute ebenfalls einen Brandschutz auf, und machte die beiden Fahrzeuge Stromlos.

 

Die Rettung rückte mit einem Großaufgebot von 4 RTW 2 Notärzten und dem Bezirksrotkreuzleiter an und begann mit der Versorgung der Verletzten. Nach ungefähr einer halben Stunde waren alle Unfallbeteiligten abtransportiert. Die Polizei begann mit dem Vermessen und markieren der Unfallstelle, danach unterstützten wir das Abschleppunternehmen und Reinigten die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsmitteln. Nach 2 ½ Stunden konnte die Feuerwehr Reifnitz die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Die Feuerwehr Reifnitz wünscht allen Unfallbeteiligten rasche Genesung.

 

Eingesetzte Kräfte: 

 

KLF-A Reifnitz
TLFA-2000 Reifnitz

KRF-S Keutschach
TLFA-2000 Keutschach
4 RTW
1 NEF
Notarzt Dr. Kopper
Bezirksrotkreuzleiter
2 Streifenwägen mit 4 Polizisten
1 Abschleppdienst

 

 

 

Aktuelle Blogs

Standort